Sie sind hier

Süsswasseraquarien

Fische sind tolle Haustiere. Sie sind wunderschön, oft pflegeleicht, stinken nicht, ruhig... Zusammen mit der Tatsache, dass in einem Aquarium im Durchschnitt 30 Fische leben, erklärt dies, weshalb Fische in absoluten Zahlen die häufigsten Haustiere der Schweiz sind. Über vier Millionen Fische leben hierzulande in Aquarien und verbrauchen Strom, Wasser, Futter. Der ökologische Flossenabdruck Ihrer Lieblinge lässt sich leicht verkleinern.
  • Grossaufnahme eines Neonsalmlers
    Neonsalmler gehören zu den beliebtesten Aquarienfischen der Schweiz. Quelle: André Karwath

Umwälzpumpe, Temperaturregler, Licht - Aquarien benötigen vergleichsweise viel Strom. Mit kleinen Massnahmen lässt sich der Verbrauch effektiv senken.

Wahl der Fische

Abhängig von der Herkunft bevorzugen Fischarten unterschiedliche Wassertemperaturen. Arten aus tropischen Gewässern brauchen wesentlich wärmeres Wasser als Arten unserer Breitengrade. Am umweltfreundlichsten ist ein Aquarienbesatz mit Fischen, die eine Wassertemperatur zwischen 20 und 25°C benötigen. Dies entspricht ganzjährig ungefähr der Raumtemperatur. Heizen wird somit überflüssig. An besonders heissen Sommertagen kann man durch öffnen des Aquariendeckels die Verdunstung ankurbeln - das Wasser wird so von selbst gekühlt.

Wärmeliebende Fische

Aquarien in denen wärmeliebende Fische gehalten werden, sollten stets gut verschlossen sein, damit nicht zu viel Energie verloren geht.

Lichtbedarf überdenken

Wasserpflanzen benötigen verhältnismässig viel Licht. Je kleiner ein Aquarium ist, je näher eine Pflanze an der Wasseroberfläche wächst, desto weniger stark muss die Lichtquelle sein. Damit das Licht nicht unnötig brennt, können Sie dieses mittels Zeitschaltuhr einfach steuern. Generell gilt es ein möglichst energieeffizientes Leuchtmittel zu wählen.

Aquariumwasser wird Blumenwasser

In Aquarien muss regelmässig ein Teil des Wassers ausgewechselt werden. Im Wasser aus dem Aquarium sind viele Nährstoffe enthalten. Als Giesswasser für Zimmer-, Balkon- oder Gartenpflanzen verwendet, macht es Kunstdünger überflüssig. 

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
7 Sep 2017 - 11:39

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 20. Oktober 2018
9 bis ca. 16 Uhr
6017 Ruswil
Veranstalter: 
Bioterra
Workshop - Mit formwilden Gubersteinen wird eine Stützmauer erstellt.

Angebot

Huhn Ei
Das praktische Hilfsmittel für eine attraktive Vermittlung von Themen im Bereich «Natur, Mensch und Gesellschaft».