Sie sind hier

Mädesüss

Das Mädesüss (Filipendula ulmaria) ist eine mehrjährige, krautige, 0.5 bis 2m hohe Pflanze für feuchte und auch halbschattige Standorte.
  • Das Mädesüss ist als Pollenpflanze natürlich bei Insekten sehr beliebt

Auch im Schatten eine Pracht

Das Mädesüss wird sehr vielfältig genutzt, so zum Beispiel in der Küche, der Pflanzenheilkunde oder auch als Duftpflanze. Als Streukraut (Alte Tradition, um frischen Duft ins Haus zu bringen) verbreitet sie einen süss-herben Duft.

Merkmale

Blüte weisse Blüten im Sommer; Pollenpflanze für Insekten
Samen: kleine, leichte Samen im Herbst
Standorte: sonnig bis halbschattig, feuchter bis nasser Boden
Vermehrung: durch Versamung übers Winterhalbjahr

 

Als Ersatz für exotische Problempflanzen wie:

Asiatische Staudenknöteriche
Drüsiges Springkraut
Riesen-Bärenklau

Weitere feuchtigkeitsliebende, einheimische Hochstauden:

  • Wasserdost (Eupatorium cannabinum)
  • Echter Baldrian (Valeriana officinalis)
  • Blutweiderich (Lythrum salicaria)
Zuletzt geändert 
13 Sep 2019 - 16:57

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki, Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
Mail

 

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

 

Newsletter Anmeldung

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 21. September 2019
13.30 bis 17.30 Uhr
Natur-Museum Luzern
Veranstalter: 
Natur-Museum Luzern
Mit Anna Poncet, Botanikerin und Museumspädagogin und Elisabeth Danner

Angebot

Weniger Papier, mehr Inhalt! Der Newsletter der Umweltberatung Luzern fliegt neu direkt in Ihren Posteingang. Heute noch anmelden.