Sie sind hier

Waldweihnachten - das sollten Sie beachten

Vielleicht überlegen Sie sich, dieses Jahr Weihnachten im Wald zu feiern. Also spontan mit der ganzen Verwandtschaft losziehen – eine Tanne mit Lametta schmücken, ein grosses Feuer machen und mit der Boom-Box laut Weihnachtsmusik abspielen? Eher nicht. Der Wald ist zwar «im ortsüblichen Umfang» öffentlich zugänglich, aber er ist kein rechtsfreier Tummelplatz.
  • Diese Weihnachtskugel (gefrorene Seifenblase) müssen Sie nach der Feier nicht wegräumen - alles andere schon. (Bild: Pixabay)
  • Sinnlich, festlich und alle können beim zieren mithelfen. (Bild: Manuel Stalder)

Folgendes sollten Sie beachten bei einer Waldweihnachtsfeier:

  • Ihre Feier findet im Lebensraum von Pflanzen und störungsempfindlichen Wildtieren wie Rehen, Füchsen und Vögeln statt. Diese sind sich gewohnt, dass es in der Nacht viel ruhiger ist als am Tag und können durch Menschen erschreckt werden. Auf der Flucht verbrauchen sie sehr viel Energie, welche sie in der kalten Jahreszeit besonders dringend zum Überleben brauchen. Bleiben Sie deshalb auf den grossen Wegen und auf öffentlichen Picknickplätzen.
  • Versuchen Sie so wenig Licht und Lärm wie möglich zu machen. Singen Sie Lieder, aber verzichten Sie den Tieren zuliebe auf elektronische Musik.
  • Gehen Sie mit Feuer vorsichtig um und benutzen Sie die öffentlichen Feuerstellen.
  • Die Wälder gehören jemandem, im Kanton Luzern sind dies meist Privatpersonen – für grössere Anlässe brauchen Sie eine Bewilligung
  • Bleiben Sie zurückhaltend beim Schmücken. Verwenden Sie nur, was Sie wieder restlos entfernen können und was keine Schäden hinterlässt. Verzichten Sie insbesondere auf Baumkerzen oder Lametta. Sie dürfen aber z. B. Kerzen in Gläsern auf den Boden stellen.
  • Lassen Sie nichts liegen, auch keine Zigarettenstummel. Nehmen Sie ihren Abfall mit nach Hause und entsorgen Sie ihn im Kehrichtsack.
  • Beschädigen Sie die Bäume nicht, knicken Sie keine Gipfeltriebe ab, verletzen Sie die Rinde nicht, schlagen Sie keine Nägel ein.
  • Hunde müssen jederzeit unter Kontrolle sein, halten Sie sie gegebenenfalls an der Leine.  
  • Fahren Sie nicht mit Motorfahrzeugen in den Wald. Gehen Sie zu Fuss oder mit dem Velo. Für Transporte kann man ein Cargobike mieten.
  • Meiden Sie Wildruhezonen, Naturschutzgebiete oder besondere Wildlebensräume
  • Selbstverständlich gelten auch draussen die aktuellen Corona-Regeln. 

Wir wünschen Ihnen eine unvergessliche, stimmungsvolle, friedliche und fröhliche Waldweihnachtsfeier! Kosten Sie die magische Stimmung im Winterwald aus – und geniessen Sie auch das gute Gefühl, das nach einer fairen und nachhaltigen Veranstaltung zurückbleibt.

Für Fragen dürfen Sie sich gerne an die Umweltberatung öko-forum wenden – wir helfen Ihnen weiter.

Zuletzt geändert 
27 Nov 2020 - 10:13

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki, Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
Mail

 

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

 

Newsletter Anmeldung

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 15. Mai 2021
9 bis 16 Uhr
Dorfplatz Escholzmatt
Veranstalter: 
Verein Kräutergarten Escholzmatt / UNESCO Biosphäre Entlebuch
Liebevoll hergestellte Handwerkskunst, schmackhafte Regionalprodukte und eine riesige Auswahl an Jun

Angebot

Lehrpersonen aus dem Kanton Luzern können für Umweltprojekte an Schulen von einer kostenlosen Beratung profitieren. Die individuell auf die Bedürfnisse der Schule abgestütze Beratung vereinfacht die Vorbereitung und Durchführung von Projektwochen und Projekttagen.