Sie sind hier

Nordamerikanische Goldruten

Die Nordamerikanischen Goldruten sind besonders hartnäckige Neophyten: Sie verbreiten sich an verschiedenen Standorten mit grossem Tempo und grosser Effizienz.
  • neobiota neophyt goldrute solidago canadensis gigantea
    Es ist verboten, Nordamerikanische Goldruten neu anzupflanzen.
  • Der Samenstand im Herbst/Winter mit bis zu 20'000 Samen.
  • neophyten goldrute solidago canadensis gigantea
    Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Gerade in Riedgebieten verdrängt die Goldrute grossflächig andere Arten.
  • Kanadische Goldrute
  • Neuanpflanzung und Verschleppung sind verboten!

  • Blütenstände vor dem Versamen abschneiden, Verbreitung der Samen verhindern

  • Pflanzen mit Wurzel vor der Blüte entfernen und im Kehricht entsorgen

 

Die Goldruten vermehren sich über Samen und Wurzelstücke äusserst effizient. Durch das rasche Wachstum und die dichten Bestände verdrängen sie vor allem in Naturschutzgebieten seltene einheimische Arten. Die Bekämpfung in Naturschutzgebieten ist sehr arbeitsintensiv und schwierig

 

Name Nordamerikanische Goldruten (Solidago canadensis s.l., Solidago gigantea)
Herkunft Nordamerika
Blütezeit Juli bis Oktober
Samenreife Ab Juli bilden sich zahlreiche flugfähige Samen, welche teilweise bis in den Frühling an der Pflanze hängen bleiben.
Vorkommen Im Siedlungsgebiet in Gärten sowie entlang von Strassen und Bahndämmen sind die Goldruten weit verbreitet. Sehr häufig und in grossen Beständen findet man sie in Riedgebieten, Kiesgruben und auf Brachflächen.
Art der Verbreitung Godruten verbreiten sich über Samen und Wurzelstücke.
Gefahr Natur
Die Goldruten vermehren sich äusserst effizient. Durch das rasche Wachstum und die dichten Bestände verdrängen sie vor allem in Naturschutzgebieten seltene einheimische Arten
Bekämpfung
  • Einzelpflanzen bei feuchtem Boden von Hand mit Wurzeln und mit Hilfe einer Spatengabel ausreissen
  • grosse Bestände durch Abtragen des Bodens (max. 30 cm) definitiv entfernen, rasche Wiederbegrünung sicherstellen
  • um Samenflug zu verhindern, alle Bestände spätestens zur Blütezeit mähen und Schnittgut abführen

 

Verbotene Neophyten Invasive Neophyten
Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
14 Aug 2020 - 12:56

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki Panorama
Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
Mail

 

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 24. Oktober 2020
9 - 14 Uhr
Bahnhof Willisau
Veranstalter: 
Stadtgärtnerei Luzern, öko-forum und Umweltberatung Luzern
Was Sie über Pilze wissen sollten erfahren Sie an der spannenden Exkursion.

Angebot

Bücher und DVDs rund um das Thema Umwelt finden Sie in unserer Umweltbibliothek