Sie sind hier

Recycling von Getränkekartons/Tetrapak

Getränkekartons von Milch oder Fruchtsäften - oft als Tetrapak bezeichnet - werden mehrheitlich noch im Kehrichtsack entsorgt. Erste Stammelstellen lassen die Packungen jedoch in den Produktionszyklus rückführen.

Getränkekartons bestehen zu 75 Prozent aus Karton, zu 20 Prozent aus Aluminium und zu 5 Prozent aus Polyethylen. 700 Millionen Getränkekartons werden in der Schweiz pro Jahr verkauft. Jedoch nur ein kleiner Teil wird wiederverwertet.

Erste Sammelstellen nach erfolgreichen Pilotversuchen

Im Rahmen eines Pilotversuchs boten 2012 bis 2014 erste Schweizer Gemeinden Sammelstellen für Getränkekartons an. Schon bald zeigte sich: Die Bewohner der Pilotgemeinden machten begeistert mit und die Logistik lief problemlos. Die gesammelten Verpackungen werden bei der Kartonfabrik Thurpapier in Weinfelden verarbeitet. Aus dem Zellstoff entstehen Wellkarton und Kartonhüllen. Das Polyethylen und das Aluminium werden thermisch verwertet und liefern so Energie.

Im Kanton Luzern stellt aktuell der Detailhändler SPAR sowie einzelne Recycling-Center Sammelstellen für Tetra Pak-Getränkekartons zur Verfügung. Der Verein Getränkekarton-Recycling Schweiz stellt eine Karte aller Schweizer Sammelstellen zur Verfügung. Wer seine gebrauchten Getränkekartons nicht in die Sammelstelle bringt, muss diese im Kehricht entsorgen. Getränkekartons gehören wegen der Aluschicht auf der Innenseite nicht in die Kartonsammlung.

Zuletzt geändert 
23 Dez 2019 - 09:53

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki Panorama
Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
oeko-forum@ublu.ch

 

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 4. April 2020
9 - 12 Uhr
Mühleplatz, 6004 Luzern
Veranstalter: 
Umweltschutz der Stadt Luzern, ökoforum und Umweltberatung Luzern
Umweltberatung «on tour»: Wir stehen für Fragen und Antworten zu Umweltthemen zur Verfügung.

Angebot

Interessierte Lehrpersonen können den Rundbrief Umweltbildung abonnieren und werden per Mail über aktuelle Umweltbildungsangebote informiert.