Sie sind hier

Teelichter ohne Alu

Bei den Alu-Getränkeverpackungen und Lebensmitteltuben haben viele Konsumenten den Recyclinggedanken mittlerweile verinnerlicht. Andere Aluminium-Verpackungen landen nach wie vor regelmässig im Müll. Besonders schade ist dies, wenn die Verpackung gar nicht nötig gewesen wäre, wie bei Teelichtern.

Teelichter sind vielerorts auch ohne Aluminiumhülle erhältlich. Damit die Teelichter nicht auslaufen, gibt es Teelichtgläser, die immer und immer wieder verwendet werden können. Zudem leuchtet die Kerzen viel schöner, wenn kein Aluminium im Weg ist. Wer nicht extra Teelichtgläser kaufen möchte und noch leere Aluhüllen von abgebrannten Teelichtern zuhause hat, kann diese auch einfach wiederverwenden - zumindest ein paar mal.

Alu immer ins Recycling

Ausgediente Aluhüllen von Teelichtern und Einweg Fondue-Rechauds* gehören genau wie Alugetränkedosen und Lebensmitteltuben ins Recycling. Allfällige Wachs- oder Lebensmittelrückstände sind beim Recycling kein Problem. Vor dem Einschmelzen wird das Aluminium auf 500 °C erhitzt. Dabei werden alle Rückstände verbrannt oder vergast, so dass Recycling-Aluminium genauso rein ist, wie neues.

* Übrigens wäre ein Mehrweg Fondue-Rechaud viel umweltfreundlicher.

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
14 Jan 2019 - 16:51

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki Panorama
Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
Mail

 

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

Aktuelle Veranstaltung

Mittwoch, 20. November 2019
14.30 bis 18 Uhr
Perlen Papier AG, Perlenring 1, 6035 Perlen
Veranstalter: 
Pusch - Praktischer Umweltschutz
Eine halbtägige Lehrerweiterbildung in der Papierfabrik Perlen Papier AG.

Angebot

Weniger Papier, mehr Inhalt! Der Newsletter der Umweltberatung Luzern fliegt neu direkt in Ihren Posteingang. Heute noch anmelden.