Sie sind hier

Tierpräparation

An einer Präparation kann so einiges entdeckt werden, was am lebendigen Tier nicht möglich wäre. Ausserdem erfahren Ihre Schüler wie und mit welchen Materialien ein Tier präpariert wird, sodass es natürlich aussieht.
  • Der Tierpräparator bei seiner Arbeit, Foto: Ruedi und Erna Wüst-Graf

Tierpräparate ersetzen nicht das Beobachten in der Natur. Dennoch ermöglichen sie Ihren Schülern Einsichten, die am lebenden Tier nicht gewonnen werden können.

Die Schüler lernen einerseits die Arbeit des Tierpräparators kennen und erfahren mit welchen Techniken heute präpariert wird. Andererseit erkennt man am Tierpräparat plötzlich kleine, aber wichtige Kennzeichen, welche eine Tierart ausmachen.

Lehrplanbezug

Primarschulstufe, Mensch & Umwelt, Arbeitsfeld *Schwerpunkt
Arbeit Grobziel: 2, 4
Pflanzen / Tiere / Lebensräume Grobziel: 1, *4
Sekundarschulstufe 1, Naturlehre, Themenkreis  
4. Antrieb und Bewegung Grobziel: 4.3, 4.6
5. Unsere Welt, ein vernetztes System Grobziel: 5.1, *5.2

Lageplan

Zuletzt geändert 
6 Jul 2017 - 16:11

Kontakt

Tierpräparatorium
Ruedi und Erna Wüst-Graf
Christoph-Schnyderstrasse 10
6210 Sursee

041 921 62 42
wuest@vogelpraeparation.ch
www.vogelpraeparation.ch

Beitrag

Aktuelle Veranstaltung

Sonntag, 13. Januar 2019
11 bis 17 Uhr
Museum für Urgeschichte(n), Hofstrasse 15, 6300 Zug
Veranstalter: 
Museum für Urgeschichte(n)
Die Sonderausstellung «Mammuts – Zuger Riesen zeigen Zähne» wird eröffnet.