Sie sind hier

Donnerstag, 23. Mai 2019
18:30 Uhr
Veranstalter: 
Baubioswiss Regionalgruppe Zentralschweiz

Referat: Schadstoffe bei Gebäudesanierungen

Das Referat erläutert Zusammenhänge, Vorgehensweisen und aktuelle Richtlinien in der Bauschadstoffdiagnostik. Es zeigt auch auf, wie vergleichbare Probleme bei heutigen Bauten vermieden werden können.

Tabs

Beschreibung

Seit den 30-Jahren bis in die 1990er Jahre wurden zahlreiche Baumaterialien in Gebäude eingebracht, die heute als Gebäudeschadstoffe und "Wohngifte" erkannt sind. Neben Asbest, dem Holzschutzmittel HSM, PCB, Teer / PAK, Formaldehyd, VOC Lösemitteln, SVOC Weichmachern und Schwermetallen zählen hierzu auch künstliche Mineralfasern (KMF). Bei Sanierungen, Umnutzungen oder dem Abbruch von Gebäuden aus dieser Zeit sind deshalb umsichtige Vorgehensweisen gefragt.

Beim Referat werden Zusammenhänge, Vorgehensweisen und aktuelle Richtlinien in der Bauschadstoffdiagnostik erläutert. Es wird ausserdem aufgezeigt, wie vergleichbare Probleme bei heutigen Bauten vermieden werden können.

Datum und Zeit

Donnerstag, 23. Mai 2019, 18:30 Uhr

Ort

Uni / PH-Gebäude, Frohburgstrasse 3, Luzern - Erdgeschoss, Hörsaal 6

Anmeldung

Eine Anmeldung über zentrslschweiz@baubio.ch ist erwünscht. Anmeldeschluss ist der 17. Mai 2019.

Kosten

15 CHF pro Person inkl. anschliessendem Apéro (zu zahlen an der Abendkasse). Für Mitglieder von Baubioswiss ist die Veranstaltung kostenlos.

Montag, 29. April 2019 - 10:02

Kontakt

 

Baubioswiss

Regionalgruppe Zentralschweiz

zentralschweiz@baubio.ch

www.baubio.ch

 

Beitrag

Angebot

Im Kanton Luzern profitieren Privatpersonen und Firmen bei Fragen im Energiebereich von einem breiten Beratungsangebot.