Sie sind hier

Goldfisch

Er ist der älteste bekannte Zierfisch und ist in China vor ca. tausend Jahren durch züchterische Selektion entstanden. Im 17. Jahrhundert wurde er nach Europa importiert, wo er durch unerlaubtes Freisetzen selten auch in der freien Natur anzutreffen ist.
  • Der Goldfisch ist ein beliebter Aquarienfisch und selten in der freien Natur anzutreffen.

Der Goldfisch ist ein beliebter und einfach zu haltender Aquarienfisch. Durch Züchtung ist eine Vielzahl an Variationen entstanden. Teilweise wurden Goldfische mit verkrümmter Wirbelsäule oder Blasenaugen gezüchtet, welche die Gesundheit der Tiere beeinträchtigen. Solche extreme Zuchtformen sind in der Schweiz grundsätzlich verboten.
Da Goldfische 30 Jahre alt und gross werden können, sind diese für das heimische Aquarium eigentlich ungeeignet. Deshalb werden die Fische häufig im nächstgelegenen Gewässer „entsorgt", wenn sie zu goss sind oder das Aquarium aufgegeben wird.

Setzen Sie Ihren Goldfisch nie in natürliche Gewässer aus!

Das Aussetzen eines Goldfisches ist in der Schweiz verboten. Wer sich von seinem Goldfisch trennen will, sollte sich bei einem Tierheim oder Tierhändler informieren. Diese können bei einer Umplazierung weiterhelfen.

Name
Goldfisch
Herkunft Vermutlich stammen die heutigen Zuchtformen ursprüglich vom Giebel ab, welcher im eurasischen Gebiet beheimatet ist.
Vorkommen In Schweizer Gewässern wird der Goldfisch bei Stichproben imme wieder vereinzelt gefunden. Ein Massenauftreten ist selten bzw. nur in Ausnahmefällen zu beobachten.
Art der Verbreitung Aussetzung durch ehemalige Besitzer
Gefahr

Natur
Goldfische können das Ökosystem schädigen, vor allem in Gewässern ohne natürliche Feinde. Sie fressen unter anderem Laich und Larven von einheimischen Amphibien.

Bekämpfung Normalerweise ist eine Bekämpfung nicht notwendig. Bei Massenaufkommen in Kleingewässern sollten Goldfische aus dem Gewässer entfernt werden, was mit grossem Aufwand (Abfischen, Abpumpen) verbunden sein kann.
Quellen               

Fischatlas Kanton Luzern

Tierschutz beim Züchten (BLV)

Fischerwissen

Neophyt

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
15 Jun 2020 - 14:44

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki Panorama
Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
Mail

 

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 22. August 2020
09.00 bis 12.00 Uhr
Udligenswil, Schützenhaus
Veranstalter: 
Naturschutzbetreuergruppe Meggerwald und Pro Natura Luzern
Gemeinsam pflegen wir eine verschilfte Naturschutzfläche im Moosried.

Angebot

Bücher und DVDs rund um das Thema Umwelt finden Sie in unserer Umweltbibliothek