Sie sind hier

Asiatischer Marienkäfer

Durch seine rasante Ausbreitung bedroht der Asiatische Marienkäfer die über 80 einheimischen Marienkäferarten. Besonders heikel: Er sieht ihnen zum Verwechseln ähnlich.
  • Der einheimische Siebenpunkt-Marienkäfer.
  • Die verschiedenen Farben des Asiatische Marienkäfers.
  • Der Asiatische Marienkäfer.

Der Asiatische Marienkäfer wurde ursprünglich zur biologischen Bekämpfung von Blattläusen in Gewächshäusern eingesetzt und hat von dort aus seinen Weg in die freie Natur gefunden. Bekannt und gefürchtet ist er, weil nur ein einziger Käfer pro Kilogramm Weintrauben ausreicht, um den Wein einer ganzen Saison ungeniessbar zu machen. Ausserdem überwintert der Asiatische Marienkäfer gerne in grosser Zahl in Häusern und verursacht bei empfindlichen Menschen Nasenschleimhautentzündungen. In vielen Gegenden der Schweiz hat der Asiatische Marienkäfer bereits viele der über 80 einheimischen Arten verdrängt! Obwohl die Bedrohung durch den Asiatischen Marienkäfer erkannt ist, sind sich Experten nicht einig, ob er bekämpft werden soll. Gerade sein Appetit für Blattläuse und andere weichschalige Insekten macht ihn auch zu einem praktischen Helfer bei der Schädlingsbekämpfung.

Die Freisetzung des Asiatischen Marienkäfers ist in der Schweiz verboten.

 

Name Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis)
Herkunft Ostasien
Vorkommen Der Asiatische Marienkäfer kommt vor allem in Wein- und Obstbauanlagen, vermehrt auch in städtischen Gebieten vor. Zur Überwinterung nisten sich grosse Schwärme auch in Häusern ein.
Art der Verbreitung Der Asiatische Marienkäfer ist weniger krankheitsanfällig als die einheimischen Arten und kann sich daher nahezu ungestört fortpflanzen.
Gefahr

Mensch
Ausdünstungen verursachen bei empfindlichen Menschen Nasenschleimhautentzündung.
Natur
Der aggresive Käfer verdrängt die einheimischen Arten.
Landwirtschaft
Ein Käfer pro Kilogramm Weintrauben reicht, um die komplette Ernte ungeniessbar zu machen.

Bekämpfung Käfer mit dem Staubsauger aufsaugen und den Staubsack für einige Stunden in das Gefrierfach legen.
     
Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
18 Dez 2017 - 13:15

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki Panorama
Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
oeko-forum@ublu.ch

 

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 6. Juli 2019
09.00 bis 12.00 Uhr
Udligenswil, Schützenhaus
Veranstalter: 
Naturschutzbetreuergruppe Meggerwald und Pro Natura Luzern
Gemeinsam pflegen wir eine verschilfte Naturschutzfläche im Moosried.

Angebot

Weniger Papier, mehr Inhalt! Der Newsletter der Umweltberatung Luzern fliegt neu direkt in Ihren Posteingang. Heute noch anmelden.