Sie sind hier

Hauskehricht

Alles, was brennbar ist und nicht separat gesammelt werden kann, gehört in den Hauskehricht.

Der gesammelte Hauskehricht gelangt in die Kehrichtverbrennungsanlage KVA und wird dort verbrannt. Zurück bleiben Filterstäube, Schlacke und aussortiertes Metall. Die Filterstäube und die Schlacke werden in geeigneten Deponien abgelagert.

Abfallgebühren

Im Kanton Luzern gilt das Verursacherprinzip für Kehricht. Das heisst jeder bezahlt, was er wegwirft.

Sperrgut

Alles, was nicht im Gebührensack oder Gewichtscontainer Platz hat und in den Kehricht gehört, wird als Sperrgut bezeichnet. Dazu gehören Möbelstücke, Holzkisten, Matratzen, Sofas, Teppiche, Kunststoffe, Fenster, Kinderwagen usw.  Das Sperrgut kann man entweder mit genügend Sperrgutmarken versehen und von der Kehrichtabfuhr abholen lassen oder beim Ökihof oder in der KVA vorbei bringen.

Alle Materialien, die dem Recycling oder einer anderen Form der Wiederverwertung zugeführt werden können, gehören nicht in den Kehricht. Sie gehören in die entsprechende Separatsammlung oder können in ein Brockenhaus gebracht werden.

Bei grösseren Mengen

Fällt eine grössere Menge an Sperrgut an  – zum Beispiel bei einer Hausräumung – können Sie bei einem Transportunternehmen Mulden bestellen oder Sie bringen Ihre Ware direkt zur Kehrichtverbrennungsanlage.

Der Abfallkalender Ihrer Gemeinde gibt Ihnen Auskunft.

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
6 Dez 2017 - 16:04

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 16. März 2019
09.00 bis 12.00 Uhr
Hochhüsliweid, 6006 Luzern
Veranstalter: 
Bioterra Luzern-Innerschweiz
Wie machen wir wohlriechende Komposterde?

Angebot

Interessierte Lehrpersonen können den Rundbrief Umweltbildung abonnieren und werden per Mail über aktuelle Umweltbildungsangebote informiert.