Sie sind hier

Donnerstag, 14. März 2019
20 Uhr
Veranstalter: 
Natur-Museum Luzern

Vortrag: Herdenschutz schützt Nutztiere und Wildtiere

Grosse Kompromissbereitschaft ist von allen Seiten her erforderlich. Mit Dr. Samuel Furrer und Dieter von Muralt.

Tabs

Beschreibung

Jede Schutzmassnahme hat Auswirkungen auf die Tiere, den Tierhalter und allenfalls auf weiter Personen, die im Gebiet unterwegs sind. Tierhalter, die ihre Nutztiere vor Raubtieren schützen, müssen mit einem zusätzlichen Aufwand rechnen. Keine Schutzmassnahme kann einen Angriff mit absoluter Sicherheit verhindern aber einige können das Schadenpotential deutlich reduzieren. Herdenschutz ist immer ein Kompromiss und Nutzungskonflikte zwischen den verschiedenen Anspruchsgruppen sind praktisch unumgänglich. Als Gesellschaft muss man sich fragen, wie man mit den zurückkehrenden Grossraubtieren umgehen will. Meinungsverschiedenheiten, wer wie viel zur Lösung der Thematik beizutragen hat, sind vorprogrammiert. Mit Dr. Samuel Furrer, Zoologe, Leiter Fachstelle Wildtiere, Schweizer Tierschutz STS, Basel, und Dieter von Muralt, Lehrer / Berater Tierzucht, Herdenschutz, Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung, Schüpfheim.

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 9:50

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki, Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
Mail

 

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

 

Newsletter Anmeldung

Beitrag

Angebot

Weniger Papier, mehr Inhalt! Der Newsletter der Umweltberatung Luzern fliegt neu direkt in Ihren Posteingang. Heute noch anmelden.