Sie sind hier

Milch

Viele Kinder kennen Lebensmittel nur noch aus dem Supermarkt und wissen kaum mehr, wo die Produkte ursprünglich herstammen oder unter welchen Bedingungen sie produziert werden. Immerhin ist den meisten bekannt, dass Milch von Kühen stammt. Doch wieso geben Kühe eigentlich Milch? Und welche Rolle spielt der Bauer dabei?
  • Kühe am fressen aus einer Futterkrippe
    Herzlich Willkommen in unserem Stall! Bitte treten Sie ein. Foto: Dalibri

Die Stallvisite ist eine Initiative des Schweizerischen Bauernverbandes, um Gross und Klein einen Einblick in den Stall und die Herkunft unserer Lebensmittel zu ermöglichen. Schweizweit sind es bereits mehr als 300 Bauernhöfe, die eine Stallvisite anbieten. Aber auch viele Höfe, die nicht auf der offiziellen Liste aufgeführt sind, können besichtigt werden. So zum Beispiel der Arche Hof in Hildisrieden oder der Haldihof in Weggis. Diese beiden Höfe zeichnen sich durch eine besonders hohe Vielfalt an Tierrassen und/oder Obstsorten aus.

Mithelfen

Gerade bei arbeitsintensiven Aufgaben, wie der Obsternte sind Bauern froh um helfende Hände. Je nach anstehender Arbeit kann es durchaus sein, dass Sie oder Ihr Kind (erst ab einem gewissen Alter) auf dem Bauernhof mithelfen dürfen. Am besten rufen Sie frühzeitig an und erkundigen sich über Einsatzmöglichkeiten.

Das Rätsel um die Milch

Es ist gut möglich, dass der Bauer während Ihrer Stallvisite gar nicht anwesend ist, weil er auf dem Acker am Maisernten oder irgendwo einen Zaun am Reparieren ist. Darum lösen wir das Rätsel um die Milch bereits an dieser Stelle auf. Auf der Stallvisite warten noch genug weitere Fragen auf Sie.

Milch - Kuh - Kalb: Die Zusammenhänge

Kühe gehören zu den Säugetieren. Sobald sie ihr erstes Kalb geboren haben, schiesst zum ersten Mal Milch ins Euter ein. Eigentlich würde das Kalb direkt vom Euter trinken. Damit wir aber Milch zum Trinken, für die Käse-, Joghurt- und Butterproduktion haben, müssen Milchbauern ihre Kühe und Kälber bereits kurz nach der Geburt von einander trennen. Die Kuh wird gemolken und dem Kalb ein Teil der Milch mit der Flasche gefüttert. Die übrige Milch gelangt in den Handel.

Hochleistungskühe

Durch Zucht entstanden Hochleistungskühe, die pro Jahr über 7'000 Liter Milch produzieren. Auf Milchbetrieben erhalten die Kälber in der Regel nur während den ersten drei Monaten rund 6 Liter Milch pro Tag. Das heisst, je nach Rasse und Ernährungszustand fliessen fast 6'500 Liter Milch pro Kuh in den Verkauf. Kühe geben aber nach der Geburt eines Kalbes nur für etwa 10 Monate Milch. Darum müssen Milchkühe jedes Jahr ein Kalb gebären.

Zuletzt geändert 
24 Aug 2017 - 10:48

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 20. Oktober 2018
14.00 bis 14.45 Uhr
Natur-Museum Luzern
Veranstalter: 
Natur-Museum Luzern
Teste aus, welcher Apfel dir am besten schmeckt.

Angebot

Interessierte Lehrpersonen können den Rundbrief Umweltbildung abonnieren und werden per Mail über aktuelle Umweltbildungsangebote informiert.