Sie sind hier

Grüne Dächer

Gründächer sind eine Chance für eine ökologische Siedlungsentwicklung.

In Zusammenarbeit der Gemeinden Emmen, Ebikon, Horw, Luzern, Littau, Kriens, Meggen und Rothenburg wurde im Auftrag der Regionalkonferenz Umweltschutz (RKU) ein Gründachprojekt ins Leben gerufen. Es verfolgt das Ziel, die ökologische Qualität von extensiven begrünten Flachdächern zu verbessern. Dazu wurde ein Merkblatt erarbeitet, das sich an Bauherrschaften und Projektierende richtet und die wesentlichen qualitativen Anforderungen an begrünte Flachdächer unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte Ökologie und Wasserhaushalt vermittelt.

Saatgut - «Luzerner Mischung»
Für die Region Luzern wurden verschiedene Samenmischungen entwickelt, die in Kombination mit Fetthennen-Sprossen-Saaten eingesetzt werden können.

Ergänzende Massnahmen zur Förderung der Artenvielfalt auf dem Gründach

  • Pflanzen von Wildstaudensetzlingen.
  • Einbringen von speziellen Strukturelementen wie Sandlinsen, Wandkiesbereichen, Steinblöcken, Asthaufen oder Wurzelstöcken. Entsprechende Kleinstrukturen erfordern eine sorgfältige Planung unter Gewährleistung der Sicherheitsaspekte (Statik, Windverfrachtung).
  • Schaffen von Verbindungselementen zwischen Dachlebensräumen und ihrem Umfeld (Fassadenbegrünungen).

Einzelne Gemeinden unterstützen entsprechende Fördermassnahmen fachlich und finanziell.

Beachten Sie auch das Merkblatt "EnergieGrünDach und EnergieGrünFassade – Herausforderung und Chance" der Schweizerischen Fachvereinigung Gebäudebegrünung SFG.

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
9 Feb 2018 - 08:25

Aktuelle Veranstaltung

Donnerstag, 9. Mai 2019
20.00 bis ca 21.30 Uhr
Grueb Triengen, Grossfeld
Veranstalter: 
Pro Natura Luzern und ecovia
Auf dieser abendlichen Exkursion besuchen wir das Pro Natura-Schutzgebiet «Grueb» in Triengen.

Angebot

Weniger Papier, mehr Inhalt! Der Newsletter der Umweltberatung Luzern fliegt neu direkt in Ihren Posteingang. Heute noch anmelden.