Sie sind hier

Wärmebildkamera

Wie sind eigentlich die Temperaturunterschiede in unserer Umgebung? Wo sind die kältesten Stellen? Mit der kostenlos ausleihbaren Wärmebildkamera finden Sie antworten auf diese Fragen.
  • Mit der einfachen Wärmebildkamera können grosse Temperaturunterschiede einfach sichtbar gemacht werden.
  • Für hochauflösende Wärmebildaufnahmen von Fassaden und deren professionelle Interpretation ist die Zusammenarbeit mit einer Thermografiefachperson zu empfehlen (Bildquelle: Thermografie Fachstelle, Sotherm).

Die einfach zu bedienende Wärmebildkamera Flir i7 setzt keine größere Erfahrung voraus. Sie können mit dieser Wärmebildkamera vor allem innerhalb des Gebäudes Temperaturunterschiede einfach sichtbar machen und auf diesem Weg zum Beispiel undichte Stellen ausfindig machen. Aufnahmen im Aussenbereich sind nicht zu empfehlen, hierfür ist die Auflösung der Bilder zu klein.

Organisatorisches

  • Die Wärmebildkamera kann eine Woche ausgeliehen werden
  • Das Angebot ist gratis!
  • Reservieren sie die Wärmebildkamera frühzeitig
  • Die Wärmebildkamera muss im öko-forum abgeholt und wieder dorthin zurückgebracht werden. Beachten Sie unsere Öffnungszeiten.

Professionelle Thermografie

Wenn Sie spezifische Fragen beantworten wollen oder detaillierte Informationen oder Erkenntnisse erwarten, ist die Zusammenarbeit mit einer Fachperson zu empfehlen. Die professionelle Thermografie bietet hochauflösende Bilder von Innen wie Aussen. Zudem erhalten Sie damit eine fachlich korrekte Interpretation der Aufnahmen und professionelle Empfehlungen für weitere Massnahmen.

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
14 Jul 2020 - 16:53

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki Panorama
Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
Mail

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

Beitrag

Aktuelle Veranstaltung

Mittwoch, 23. September 2020
19 - 21 Uhr
stattkino, Löwenplatz 10, Luzern
Veranstalter: 
Umweltschutz Stadt Luzern, öko-forum und Umweltberatung Luzern
Der Film zeigt das Schaffen des Visionärs und WWF-Mitbegründers Luc Hoffmann.