Sie sind hier

Asiatische Tigermücke

Im Tessin gehört sie bereits zum Sommeralltag, während im Mittelland bis jetzt lediglich einzelne Exemplare der Asiatischen Tigermücke gefunden wurden.
  • Asiatische Tigermücken  (Aedes albopictus) Neozoon
    Man erkennt die Tigermücke an den 5 weissen Ringen am hinteren Beinpaar und der weissen Linie auf ihrem Rücken.
  • Die hiesige Stechmücke ist ähnlich gross wie die Asiatische Tigermücke, hat aber keine weissen Ringe oder Linien.

Sie gilt als extrem lästig und agressiv, ist aber ungefährich. Sie kann tropische Krankheiten übertragen, jedoch nur von einer infizierten auf eine noch nicht-infizierte Person.

In der Schweiz wurden bisher keine von Mücken übertragenen Krankheitsfälle gemeldet.

Wer einer Tigermücke begegnet, kann das Exemplar oder ein Bild davon an das Tropenistitut oder an die Fachstelle des Bundesamts für Umwelt im Tessin senden. Wird man gestochen, muss man sich grundsätzlich keine Sorgen machen.

Erst wenn Fiebersymptome oder Hautausschläge auftauchen, sollte man zum Arzt gehen.

Name Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus)
Herkunft Süd- und Südostasien
Vorkommen Im Tessin kommt sie häufig vor, während im Mittelland bis jetzt lediglich Einzelfunde bestätigt wurden.
Art der Verbreitung Die Tigermücke ist kein starker Flieger. Deshalb wird angenommen, dass sie sich als blinder Passagier mit dem Personen- und Güterverkehr verbeitet.
Gefahr

Mensch
Die Asiatische Tigermücke ist tagaktiv auf. Ihre Stiche sind schmerzhafter als diejenigen der einheimischen Stechmücke. Ausserdem kann Sie Krankheitserreger wie die Zika- und Dengue-Viren von einer infizierten auf eine noch nicht-infizierte Person übertragen. Bisher gab es in der Schweiz aber noch keinen solchen Fall.

Bekämpfung Leeren sie Wassergefässe (z.B. Blumenvasen, Giesskannnen oder Getränkedosen) im Garten regelmässig aus, da diese sonst als Brutstätten dienen können.
Quellen               

Bundesamt für Gesundheit

Stadt Zürich

SRF

Umweltbundesamt Deutschland

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
2 Apr 2020 - 09:58

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki Panorama
Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
Mail

 

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 22. August 2020
09.00 bis 12.00 Uhr
Udligenswil, Schützenhaus
Veranstalter: 
Naturschutzbetreuergruppe Meggerwald und Pro Natura Luzern
Gemeinsam pflegen wir eine verschilfte Naturschutzfläche im Moosried.

Angebot

Bücher und DVDs rund um das Thema Umwelt finden Sie in unserer Umweltbibliothek