Sie sind hier

PET-Flaschen: Wie entsorgen?

Lassen Sie ausgediente PET-Flasche wieder auferstehen – beispielsweise als Schlafsack!

PET wird zu 100 Prozent aus Erdöl oder Erdgas produziert. Mit dem PET-Recycling schonen Sie diese nichterneuerbaren Ressourcen. Zudem werden pro Kilogramm rezykliertes PET in der Schweiz mehr als 3 Kilogramm an Treibhausgasen wie CO2 eingespart, denn PET ist zu 100 Prozent rezyklierbar. Werden neue Produkte aus rezykliertem PET hergestellt, können dabei 50 Prozent Energie oder 36 Millionen Liter Erdöl gespart werden.

 

Geschlossener PET-Kreislauf

Einerseits entstehen aus leeren PET-Getränkeflaschen neue Flaschen, andererseits aber auch Verpackungen wie Joghurtbecher, Margarine- und Biskuitschalen sowie Verpackungsbänder. Zudem setzt die Textilindustrie vermehrt rezykliertes PET für die Herstellung von Fasern ein, die für Sport- und Freizeitbekleidung sowie für Heimtextilien verwendet werden.

 

Was wird gesammelt?

  • kleine und grosse PET-Getränkeflaschen mit dem offiziellen PET-Recycling-Signet

Nicht in diese Fraktion gehören:

  • Öl- und Essigflaschen aus PET ( Kehricht)
  • Milchflaschen (separate Sammlung an der Verkaufsstelle)
  • Shampooflaschen, Kunststoffflaschen von Kosmetika, Putzmittelbehälter (teilweise separate Sammlung an der Verkaufsstelle)
  • andere Verpackungen aus PET wie Kosmetikverpackungen, Süssigkeiten- oder Mahlzeitenverpackungen (Kehricht)

 

Wie wird gesammelt?

Beim Einkaufen können die PET-Getränkeflaschen bequem retourniert werden, denn alle Verkaufsstellen von PET-Getränkeflaschen sind verpflichtet, diese auch wieder zurückzunehmen.

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
21 Aug 2020 - 15:06

Kontakt

 

Umweltberatung Luzern
öko-forum
Bourbaki Panorama
Löwenplatz 11
6004 Luzern

041 412 32 32
oeko-forum@ublu.ch

 

Persönliche Beratung
Öffnungszeiten

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 10. Oktober 2020
9 bis 12 Uhr
Sammelstelle Frey, Grund
Veranstalter: 
Dienststelle Lebensmittelkontrolle und Verbraucherschutz, Abteilung Chemikaliensicherheit Kanton Luzern
Gefährliche Sonderabfälle müssen fachgerecht entsorgt werden.

Angebot

Aktuell informiert mit wenig Papier und aktuellem Inhalt! Der Newsletter der Umweltberatung Luzern fliegt direkt in Ihren Posteingang.