Sie sind hier

Blattläuse

Aphidoidea
  • Blattläuse auf Pflanzenstängel
    Es gibt hunderte Arten von Blattläusen. Ihre Strategie ist immer dieselbe: Pflanzensaft saugen.

Erkennungsmerkmale

Blattläuse sind kleine, meistens nur wenige Millimeter grosse Insekten. Sie besitzen ein stechend-saugendes Mundwerkzeug und kommen in verschiedenen Farben vor. Eine Massenvermehrung tritt aufgrund der Jungfernzeugung (Parthenogenese) 1 häufig auf.

 

Lebenszyklus

Der Lebenszyklus der Blattläuse ist artspezifisch. Es wird zwischen Holozyklus und Anholozyklus unterschieden, wobei eine Art auch beide Zyklen aufweisen kann. Holozyklus: Bei diesem Entwicklungsgang treten beide Geschlechter auf. Die Überwinterung erfolgt in der Regel als Ei. Anholozyklus: Hier treten nur Jungfern auf. Es werden also nur parthenogenetisch Weibchen gebildet. Die Überwinterung erfolgt meistens als Larve.

 

Schadbild

Blattläuse ernähren sich vom zuckerhaltigen Saft der Pflanzen. Durch die intensive Saugtätigkeit werden den Pflanzen Nährstoffe entzogen, was die Pflanze in ihrem Wachstum hemmt. Durch die Ausscheidung des zuckerhaltigen Kots (Honigtau) werden Blätter sowie Früchte verschmutzt. Nicht zuletzt können Läuse zahlreiche Viren übertragen, was zu hohen wirtschaftlichen Schäden führen kann. Ein Virenbefall zeigt sich in unterschiedlichen Symptomen. 

 

Bekämpfung

  • Blattläuse haben diverse natürliche Feinde, welche in einem ausgeglichenen Ökosystem natürlich vorkommen. Dies sind unteranderen der Zweipunkt-Marienkäfer, Schlupfwespen und Ohrwürmer. Nützlinge können aber auch in den meisten Gartencentern bezogen und gezielt eingesetzt werden.
  • Eine weitere Massnahme ist die sogenannte Mischkultur. Blattläuse mögen nicht alle Pflanzen gleich gerne. Kräuter, die viele ätherischen Öle enthalten, wirken besonders abstossend. Dies sind z.B. Lavendel, Kerbel und Salbei. Wer sein Gemüse in Mischkulturen mit diesen Kräutern anbaut, braucht sich kaum Gedanken über Blattläuse zu machen.
  • Auch der Einsatz von Brennesseljauche und Schmierseife kann bei einem Befall nützlich sein.

 

Wir helfen gerne weiter

Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie eine umfassende Beratung zum Thema Blattläuse? Zögern Sie nicht, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

Glossar

1 Bei der Jungfernzeugung oder auch Parthenogenese handelt es sich um die eingeschlechtliche Fortpflanzung. Dabei entstehen Nachkommen aus unbefruchteten Eizellen.

Zuletzt geändert 
23 Mai 2017 - 11:39

Aktuelle Veranstaltung

Mittwoch, 11. Oktober 2017
Gelfingen
Der Weissstorch brütet am Baldeggersee wieder fleissig. Wir stellen Storch und Schutzmassnahmen vor.

Angebot

Interessierte Lehrpersonen können den Rundbrief Umweltbildung abonnieren und werden per Mail über aktuelle Umweltbildungsangebote informiert.