Sie sind hier

Spuren im Schnee

Spuren im Schnee verraten uns einiges über unsere Tierwelt. Da der Schnee nun endlich auch das Flachland erreicht hat, lassen sich bei einem Winterspaziergang ohne grossen Aufwand Spuren entdecken.
  • Katzentrittsiegel

Trittsiegel oder Fährte?

Abdrücke von Pfoten, Hufen oder Vogelfüssen nennt man Trittsiegel. Die Spur (oder bei Schalenwild auch Fährte) setzt sich aus den einzelnen Trittsiegel zusammen. Gute Spurenleser erkennen an der Spur, ob das Tier auf der Flucht oder auf Futtersuche war. Sie können sogar das Alter und das Geschlecht bestimmen. Das braucht natürlich Übung.

 

Ausrüstung

Unbekannte Spurenabdrücke lassen sich am besten Zuhause mit Vergleichsmaterial und Bestimmungshilfen einem Tier zuordnen. Spontane Funde lassen sich mit einer Handykamera festhalten. Ganz wichtig ist ein Grössenvergleich neben die Spur zu legen wie eine Münze oder ein Sackmesser. Die Grösse ist oft ein wichtiges Entscheidungsmerkmal.

 

Gehen Sie aktiv auf Spurensuche, hilft ein gutes Bestimmungsbuch um vor Ort das Trittsiegel zu bestimmen. Eine einfache und sehr effiziente Methode ist, die Spur mit transparentem Papier durchzupausen. Wichtige Notizen wie Fundort und Datum lassen sich dann direkt auf dem Papier auftragen. Auch kleine entscheidende Details sind auf einer "Durchpausspur" meist besser zu erkennen als auf einer Fotografie. Entscheiden Sie sich die Fährte fotografisch festzuhalten, legen Sie einen Lineal neben die Spur und machen mehrere Fotos aus verschiedenen Winkeln.

Haben Sie eine interessante Spur entdeckt und können Sie nicht bestimmen?

Gerne helfen Wir weiter. Schicken Sie uns ein Foto mit Grössenvergleich und Angaben zum Fundort auf oeko-forum@umweltberatung-luzern.ch.

 

Bestimmungshilfen in unserer Umweltbibliothek

 

 

Kinder- und Jugendbücher:

 

Zuletzt geändert 
24 Okt 2017 - 13:12

Aktuelle Veranstaltung

Sonntag, 14. Januar 2018
13 bis 15.30 Uhr
Wichelsee, Kägiswil
Veranstalter: 
Naturforschende Gesellschaft Obwalden und Nidwalden
Wasservögel im Winter beobachten

Angebot

Interessierte Lehrpersonen können den Rundbrief Umweltbildung abonnieren und werden per Mail über aktuelle Umweltbildungsangebote informiert.