Sie sind hier

Krauseminze

Krauseminze hat ähnliche Eigenschaften wie die Pfefferminze und kann als Gewürz oder als Tee verwendet werden. Ausserdem sollte Krauseminzewasser in keiner Nähstube fehlen. Behandelt man Nahtlöcher oder Falten mit dem Lippenblütlergewächs richten sich die Fasern wieder auf und verschwinden.

Der Lippenblüter hat ähnliche Eigenschaften wie die bekanntere Pfefferminze. Der Geschmack ist jedoch etwas süsser und aromatischer. Der Geschmack vieler Kaugummis und Zahnpasten wird durch die Zugabe von der Minze veredelt. Die mehrjährige Krauseminze ist eine anspruchslose Pflanze, welche man leicht im Garten kultivieren kann. Sie erreicht ungefähr eine Höhe von 30-60 cm. Ab einer Höhe von 20 cm können die Blätter geerntet werden. Der Tee soll gegen Verdauungsprobleme, Krämpfe und Menstruationsbeschwerden helfen. Ursprünglich kommt die Pflanze wahrscheinlich aus dem Mittelmeerraum. Jedoch wird in den schweizerischen Bündnerküchen die Krauseminze oft als Zutat verwendet.

Blütezeit

Juli - September

Erntezeit

sobald die Pflanze eine Höhe von 20 cm erreicht hat

Verwendung

als wohltuender Tee, als Gewürz für Lamm und Fisch, als Zutat für viele Bündenrgerichte

Capuns

Pizokels Tipp: Zu diesem Rezept noch 1-2 handvoll Krauseminze dazugeben

Praktische Tipps

Krauseminzetee enthält kein Menthol, deshalb ist der Tee veträglicher als Pfefferminztee

Zuletzt geändert 
18 Okt 2017 - 14:24

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 9. Juni 2018
14 Bsi 16 Uhr
Gärtnerei Homatt AG, 6017 Ruswil
Veranstalter: 
Patrick Biedermann, Bio-Gärtner
Führung durch die ProSpezieRara - Balkongeranien-Ausstellung

Angebot

Erdbeeren statt Farn? Trübeli statt Kirschlorbeer? Die Idee eines Naschgartens ist einfach und nachhaltig umsetzbar - irgendwo im öffentlichen Raum.