Sie sind hier

LandArt

Kunstwerke in, aus und mit der Natur zu bauen, ist toll. Sie erfreuen nämlich nicht nur die Erbauer, sondern mit ein bisschen Glück auch Tiere und aufmerksame Passanten.
  • Ein LandArt-Kunstobjekt aus Steinen und Blättern
    LandArt hat viele Gesichter...
  • Wolke in Form eines Hundes
    Der Wolkenhund - eine Spezies, die nur aufmerksame Menschen je zu Gesicht bekommen

Steintürmchen hat wohl schon jeder irgendwo gesehen - selbst gebaut haben sie die wenigsten. Dabei ist es so einfach und macht einen riesen Spass. Alles was es dazu braucht, sind Steine und etwas Geduld. Wem Steintürmchen zu gewöhnlich sind, dem bleiben Erde, Äste, Laub und Blüten um ein eigenes LandArt Kunstwerk zu realisieren.

Vergängliche Kunstwerke

Das tolle an Landart ist, dass die Kunstwerke, wie alles in der Natur, vergänglich sind. Dadurch entsteht immer wieder Platz für Neues. Besonders schön sind Laubschlangen, die in einen langsam fliessenden Bach eingesetzt werden und so zum Leben erwachen.

Der LandArt Künstler Andy Goldsworthy gehört zu den besten seines Faches.

Inspiration

Für viele Menschen ist die Natur selbst Quelle der Inspiration. Wer mit offenen Augen durch die Welt spaziert ,entdeckt Wolkenhunde und Bäume mit Gesichtern. Dabei entstehen Ideen für eigene Kunstwerke in der Natur. Sollten die Ideen knapp werden, gibt es in der öko-forum Umweltbibliothek viele Bücher zum Thema LandArt.

Lebensraum für Tiere

Übrigens: Viele Tiere lieben Ast- und Steinhaufen, um sich zu sonnen oder sich darin zu verstecken. LandArt-Objekte können, richtig gebaut, zum beliebten Lebensraum für Eidechsen und Insekten werden.

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
24 Aug 2017 - 11:24

Aktuelle Veranstaltung

Donnerstag, 22. Februar 2018
12:15 bis 13 Uhr
Aula der Kantonsschule Musegg Luzern
Veranstalter: 
Kantonsschule Musegg und Pädagogische Hochschule Luzern
Vortrag: Vom einfachen Regressionsmodell bis zum komplexen Wettervorhersagemodell

Angebot

Interessierte Lehrpersonen können den Rundbrief Umweltbildung abonnieren und werden per Mail über aktuelle Umweltbildungsangebote informiert.