Sie sind hier

Warmwasser sparen

Über die Hälfte des Wärmebedarfs braucht man für die Warmwasseraufbereitung. Mit dem richtigen Verhalten und guten Produkten lässt sich Geld und Energie sparen.

Die Warmwasseraufbereitung braucht viel Energie. In Häusern mit guter Wärmedämmung macht der Energiebedarf für das Warmwasser weit mehr als die Hälfte des gesamten Wärmebedarfes aus.

Regeln

  • Lassen Sie die Waschmaschine und den Geschirrspüler nur gefüllt laufen.
  • Waschen Sie Geschirr nicht unter fliessendem Wasser ab.
  • Stellen Sie die richtige Wassertemperatur ein. Beim Händewaschen genügt kaltes oder lauwarmes Wasser.
  • Lassen Sie das Wasser nicht unnötig laufen, stellen Sie es ab beim Zähneputzen oder beim Einseifen unter der Dusche.
  • Duschen Sie statt zu baden und duschen Sie nicht länger als fünf Minuten.
  • Kaufen Sie Sanitärprodukte mit Energieetiketten der Klasse A und montieren Sie Spardüsen und Sparbrausen. 
  • Prüfen Sie die Möglichkeit von Sonnenkollektoren zur Warmwasseraufbereitung und profitieren Sie von den Förderprogrammen.
  • Ersetzen Sie den Elektroboiler durch einen Wärmepumpenboiler.
Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
20 Jun 2018 - 16:35

Aktuelle Veranstaltung

Dienstag, 26. Juni 2018
20.00 bis 21.30 Uhr
Renergia in Perlen
Veranstalter: 
Renergia Zentralschweiz AG,
Erleben Sie eine öffentliche Führung in der modernen Kehrichtverbrennungsanlage Renergia in Perlen.

Angebot

Im Kanton Luzern profitieren Privatpersonen und Firmen bei Fragen im Energiebereich von einem breiten Beratungsangebot.