Sie sind hier

Schildläuse

Schildläuse - Coccoidea

 

Erkennungsmerkmale

Die Familie der Schildläuse ist sehr gross. Die ca. 3000 bekannten Schildlaus-Arten unterscheiden sich in ihrer Grösse, der Farbe und Form des Schildchens und ihrer Behaarung. Das für diese Pflanzensauger typische Schild schützt die Insekten vor Umwelteinflüssen.

 

Lebenszyklus

Die Weibchen legen ihre Eier bevorzugt unter dem Schild ab, welches einen guten Schutz bildet. Die frisch geschlüpften Larven sind dann frei beweglich und verteilen sich auf der Pflanze. Nach der ersten Häutung werden die Larven sesshaft und die Gliedmassen gehen verloren. Männchen sind frei beweglich. Pro Jahr treten in der Regel mehrere Generationen auf.

 

Schaden

Das Auftreten von Schildläusen ist durch die unbeweglichen Schildchen leicht erkennbar. Oft ist eine starke Honigtaubildung (Kot) zu beobachten, was zahlreiche Ameisen anlocken kann. Der Honigtau ist ein idealer Nährboden für Schwärzepilze, welche sich sekundär ansiedeln können.

 

Bekämpfung

  • Bei schwachem Befall können die Schildläuse mit einem Lappen abgewischt werden. Dies braucht etwas Geduld ist aber sehr lohnenswert.
  • Ein gezielter Einsatz von Nützlingen zeigt eine gute Wirkung: Marienkäfer, Florfliegen, Schlupfwespen und Raubwanzen. 
  • Bei starkem und grossflächigem Befall können ölhaltige Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

 

Wir helfen gerne weiter

Haben Sie Fragen oder möchten Sie eine umfassende Beratung zum Thema Schildläuse? Zögern Sie nicht, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Zuletzt geändert 
23 Mai 2017 - 15:07

Aktuelle Veranstaltung

Mittwoch, 20. Juni 2018
14.00 - 17.00 Uhr
Natur-Museum Luzern, Kasernenplatz 6, 6003 Luzern
Veranstalter: 
Natur-Museum Luzern
Natur anfassen. Spannendes hören und entdecken.

Angebot

Im öko-forum können Sie gratis eine Rattenfalle ausleihen.