Sie sind hier

Anleitung - Balkongarten ohne giessen

Wer ständig zu viel oder zu wenig giesst und wer gelegentlich ein paar Tage weg ist, sollte sich ein paar PET-Getränkeflaschen, Wollgarn und Trink-Röhrchen besorgen. Daraus lässt sich eine prima Bewässerungsanlage bauen. Mit einer ausreichend grossen Getränkeflasche als Wasserspeicher kann man sogar für eine ganze Woche in den Urlaub fahren.
  • Schematischer Aufbau einer selbst gebauten Bewässerungsanlage
    Schematischer Aufbau einer selbst gebauten Bewässerungsanlage

Selbst gebaute Bewässerungsanlage

Das Wollgarn dient als Wasserleitung. Es muss zu Beginn vollständig mit Wasser getränkt sein. Ein Ende des Garns steckt in einer mit Wasser gefüllten PET-Getränkeflasche, das andere im Blumentopf möglichst nahe an den Wurzeln der Pflanze. Verbraucht die Pflanze nun Wasser entsteht ein leichter Sog und Wasser wird durch die Wolle in den Topf gesaugt.

Da das Garn stellenweise in der Luft ist und dort viel Wasser verdunstet, wäre die Flasche innert kürzester Zeit leer. Dies lässt sich vermeiden, indem man in den Deckel der Flasche ein Loch bohrt, darin das kürzere Ende eines Trink-Röhrchens befestigt, das Garn durch ein Röhrchen führt und so dafür sorgt, dass das Garn gar nie in der Luft ist. 

Blumentopf mit integrierter Bewässerung

Für kleinere Pflanzen kann man selbst Blumentöpfe mit integrierter Bewässerung bauen.

  • Eine nicht-taillierte PET-Getränkeflasche ca. 12 cm über dem Boden ab einander schneiden.
  • Nahe des Ausgusses mehrere Drainage-Löcher bohren.
  • Ein Loch in den Deckel bohren und ein Stück wassergetränktes Wollgarn durch das Loch führen.
  • Die obere Hälfte der Getränkeflasche (mit dem Deckel nach unten) in die untere Hälfte der Flasche stellen und wenn nötig mit etwas Klebeband fixieren.

Fertig ist der Topf. Die Pflanze nun so eintopfen, dass das Garn möglichst nahe bei den Wurzeln ist. Anschliessend kräftig giessen, dass sich die untere Hälfte der Wasserflasche mit Wasser füllt. In den nächsten Tagen muss nicht mehr gegossen werden, die Pflanze bezieht ihr Wasser über das Wollgarn aus der unteren Flaschenhälfte. Ist dieser Speicher irgendwann leer, kann man ihn durch ausgiebiges Giessen der Pflanze wieder auffüllen (aber nur so viel giessen, dass sich der Speicher zwar füllt, sich in der Erde aber kein stehendes Wasser sammelt).

Zuletzt geändert 
26 Mär 2018 - 09:24

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 28. April 2018
9 bis ca. 15 Uhr
Emmer Biohof, Familie Helfenstein, Oberhasli 66b 6032 Emmen
Veranstalter: 
Bioterra
'Sägisse-Maa' Hansjörg von Känel zeigt uns ein altes Handwerk: Mähen mit der Sense, Dengeln.

Angebot

Den Kieselsteinen im Bach zuhören oder mit dem Förster den Borkenkäfer suchen. Die Erlebnissschule organisiert für Ihre Schulklasse den perfekten Ausflug in die Natur Ihrer Umgebung.