Sie sind hier

Saisonale Ernährung

Erdbeeren zu Weihnachten und Spargeln aus Mexiko. Es gibt kaum ein Obst oder Gemüse, das nicht das ganze Jahr über in unseren Supermärkten erhältlich ist. Die (negativen) Konsequenzen daraus sind mannigfaltig. Kulinarisch sind diese Produkte meist minderwertig. Aufgrund hoher Schadstoffbelastungen für die Gesundheit bedenklich und für die Umwelt ... Lesen Sie weiter!

Saisonale Ernährung heisst: Man isst zu jeder Zeit Früchte und Gemüse, die gerade draussen vor der Haustüre (oder immerhin im Umkreis von etwa 300 km) wachsen. Das bedeutet: Karotten das ganze Jahr über, Rosenkohl nur im Winter, Erdbeeren nur von Mai bis September und Spargel nur von April bis Juni. Hier erfahren Sie welche Früchte und Gemüse wann Saison haben.

Permanente Verfügbarkeit

Wie ist es also möglich, dass sogar im kalten Dezember Erdbeeren, Tomaten und Peperoni in den Verkaufsregalen der Supermärkte stehen?

Gewächshaus

Ganz einfach: man baue riesige Gewächshäuser, heize sie mit Oel, beleuchte sie mit Kunstlicht und pflanze darin zum Beispiel Erdbeerstauden. Da im Treibhausklima auch Schädlinge und Pilze bestens gedeihen, werden die Früchte mehrfach mit Pflanzenschutzmittel besprüht. Kurz vor der Reife, werden die noch grünen Früchte geerntet, in die Lager der Grossverteiler transportiert und erhalten dort mittels künstlicher Reifebeschleuniger ihre hübsche rote Farbe.

Übersee-Import

Viele Lebensmittel, die bei uns nur kurze Zeit Saison haben, werden während mehreren Monaten aus Übersee importiert. So gibt es in den Läden zum Beispiel bereits ab Februar Spargeln(aus Mexiko) und auch an Weihnachten frische Steinpilze (aus Südafrika). Diese beiden Produkte können nicht lange gelagert werden und müssen daher per Flugzeug nach Europa gebracht werden. Andere Produkte werden wie die Erdbeeren, unreif gepflückt und erst in Europa angekommen mittels Reifebeschleunigern zum Reifen gebracht.

Geschmack

Generell schmecken Früchte und Gemüse reif geerntet und frisch verzehrt am besten. Durch den Einsatz von Reifebeschleunigern erhalten Erdbeeren und andere Früchte / Gemüse zwar ihre hübsche Farbe, Fruchtzucker und andere geschmacksbildende Substanzen werden allerdings nur in geringem Masse produziert. So kann das geplante leckere Geschmackerlebnis schnell zur faden Enttäuschung werden.

Gesundheit

Die vielen Pflanzenschutzmittel und Reifebeschleuniger, die auf Gewächshaus-Erdbeeren landen, sind leider nicht nur für die Schädlinge giftig, sondern auch für uns Menschen. Bei regelmässiger Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln und Reifebeschleunigern sind Langzeitschäden für den Menschen nicht auszuschliessen.

Umwelt

Die Ökobilanz von Grünem Spargel aus Mexiko oder Gewächshauserdbeeren ist verhältnismässig schlecht. Denn beim Transport mittels Flugzeug bzw. dem Beheizen von Gewächshäusern werden grosse Mengen an CO2 ausgestossen. Unglücklicherweise werden Gewächshausanlagen bevorzugt in sehr sonnigen Gebieten gebaut, was zwar Heiz- und Beleuchtungskosten spart, aber den Wasserverbrauch enorm erhöht.

 

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
16 Aug 2017 - 13:44

Aktuelle Veranstaltung

Dienstag, 29. Mai 2018
17.30 bis 19 Uhr
Ueli-Hof-Fleischmanufaktur, Industriestrasse 1, 6030 Ebikon
Veranstalter: 
öko-forum und Slowfood Zentralschweiz
Besichtigen Sie die im Jahr 2014 eröffnete Bio-Fleischmanufaktur von Ueli-Hof und erfahren Sie was n

Angebot

Interessierte Lehrpersonen können den Rundbrief Umweltbildung abonnieren und werden per Mail über aktuelle Umweltbildungsangebote informiert.