Sie sind hier

In der Küche

Fein, günstig, einfach! Tipps und Tricks für mehr Nachhaltigkeit in der Küche, welche auch den Geldbeutel schonen.

Einkaufen

  • Bewusst einkaufen und nur die Menge Lebensmittel einkaufen, welche auch vor dem Verderben konsumiert werden können. So können Lebensmittelabfälle (Food Waste) vermieden werden.
  • Saisonale Gemüse und Früchte einkaufen.
  • Folgende Lebensmittel reifen nach: Äpfel, Birnen, Nektarinen, Aprikosen, Bananen, Tomaten, Mango, Avocado.
  • Keine Nachreife bei:  Erdbeere, Brombeere, Himbeere, Trauben, Paprika, Ananas, Zitrusfrüchte.
  • Einen regionalen Lieferservice von Bioprodukten bietet das Angebot «Gmüeschorb Luzern».

Kochen/Backen

  • Kochen mit Deckel.
  • Frühzeitig Heizplatte ausschalten und Restwärme nutzen (Ausnahme Gas und Induktionsherd).
  • Durchmesser von Pfanne und Heizplatte sollten übereinstimmen.
  • Kochgut mit langen Garzeiten im Dampfkochtopf zubereiten.
  • Backofen frühzeitig ausschalten und Restwärme nutzen
  • Bei Backöfen mit Umluftfunktion können mehrere Backebenen gleichzeitig genutzt werden.
  • Beim Öffnen der Backofentüre entweicht viel Energie.

Abwaschen

  • Geschirrspüler nur gut gefüllt laufen lassen.
  • Vorspülen vermeiden.
  • Wenn möglich Sparprogramm wählen.

Kühlen/Gefrieren

  • 1/5 der Energie eines Haushaltes geht auf Kosten der Kühlgeräte.
  • Tiefkühler regelmässig abtauen. Bereits eine zwei Millimeter dicke Eisschicht erhöht den Energieverbrauch um 15 Prozent.
  • Heisse Speisen nicht in den  Kühlschrank stellen.
  • Viele Früchte wie Äpfel, Birnen, Tomaten, Mangos, Bananen sollten nicht im Kühlschrank gelagert werden, da dabei nicht die Haltbarkeit verlängert sondern der Geschmack reduziert wird.
Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
9 Aug 2017 - 14:41

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 25. November 2017
13 Uhr
Rippertschwand 11, 6206 Neuenkirch
Veranstalter: 
Randebandi Neuenkirch
Die Gemüsebaukooperative Randebandi stellt sich vor.

Angebot

Interessierte Lehrpersonen können den Rundbrief Umweltbildung abonnieren und werden per Mail über aktuelle Umweltbildungsangebote informiert.