Sie sind hier

Bier

Haben Sie sich schon mal gefragt, welches das umweltfreundlichste Bier ist? Und welche Faktoren dazu beitragen, ob ein Bier umweltfreundlich ist oder nicht?

Drei Faktoren beeinflussen die Ökobilanz des Biers. Am bedeutendsten ist die Wahl der Verpackung, gefolgt von der Transportdistanz und den Produktionsbedingungen.

Die Verpackung

Die Produktion von Alu-Dosen, PET- und Glasflaschen ist sehr energieaufwändig. Die Ökobilanz wird wohl wesentlich besser, wenn Sie die Verpackungen rezyklieren. Noch besser als Recycling ist aber das Wiederverwenden. Der Energieverbrauch zum Spülen der Flaschen ist nur ein Bruchteil dessen, was zum Einschmelzen und Neuformen gebraucht wird. Daher sind Mehrwegflaschen mit Abstand am umweltfreundlichsten. Das gilt natürlich nicht nur für Bier, sondern auch für alle anderen Getränke, die in Mehrwegflaschen erhältlich sind.

Fragen Sie beim Verkaufspersonal nach, welche Getränke in Mehrwegflaschen angeboten werden.

Der Transport

In den Bierregalen unserer Supermärkte finden sich Produkte aus aller Welt. Um den Transportweg zu minimieren, empfehlen wir das Bier lokaler Brauereien zu bevorzugen. Informieren Sie sich im Internet, wo sich die nächste Verkaufsstelle befindet und holen Sie Ihr Bier zu Fuss oder mit dem Fahrrad ab.

Die Produktionsbedingungen

Für umweltbewusste Bierfans – Bier aus biologischem Anbau. Durch den Verzicht auf Pestizide im Anbau von Hopfen und Malz profitiert die Natur ganz direkt von Ihrem Kaufentscheid. Bio-Bier in Mehrwegflaschen ist zurzeit allerdings nur in Reformhäusern, Drogerien und direkt bei den Brauereien erhältlich.

Zuletzt geändert 
16 Aug 2017 - 14:08

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 21. April 2018
14 bis 16 Uhr
Gärtnerei Homatt AG 6017 Ruswil
Veranstalter: 
Patrick Biedermann, Bio-Gärtner
Saisonale Führung in der ProSpecieRara-Gärtnerei

Angebot

Interessierte Lehrpersonen können den Rundbrief Umweltbildung abonnieren und werden per Mail über aktuelle Umweltbildungsangebote informiert.