Sie sind hier

Tetra Pak

Getränkekartons von Milch oder Fruchtsäften landen bis jetzt im Kehrichtsack. Das soll sich ändern: die wertvollen Inhaltsstoffe des Tetra Paks sollen künftig nicht mehr einfach verbrannt werden, sondern in den Produktionszyklus zurück gelangen.

Getränkekartons bestehen zu 75 Prozent aus Karton, zu 20 Prozent aus Aluminium und zu 5 Prozent aus Polyethylen. 700 Millionen Getränkekartons werden in der Schweiz pro Jahr verkauft. Jedoch nur ein kleiner Teil wird wiederverwertet.

Erfolgreiche Pilotversuche

Im Rahmen eines Pilotversuchs bieten seit Anfang 2012 erste Schweizer Gemeinden Sammelstellen für Getränkekartons an. Schon heute zeigt sich: Die Bewohner der Pilotgemeinden machen begeistert mit und die Logistik läuft problemlos. Die gesammelten Verpackungen werden bei der Kartonfabrik Thurpapier in Weinfelden verarbeitet – nur mit Wasser und unter starkem Rühren. Aus dem Zellstoff entstehen Wellkarton und Kartonhüllen. Das Polyethylen und das Aluminium werden thermisch verwertet und liefern so Energie.

Im Kanton Luzern gibt es zurzeit keine Sammelstellen für Tetra Pak. Gebrauchte Getränkekartons müssen im Kehricht entsorgt werden und gehören nicht in die Kartonsammlung.

Zuletzt geändert 
23 Sep 2015 - 15:23

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 24. März 2018
9 - 12 Uhr
Luzernerstrasse 96, 6043 Adligenswil
Veranstalter: 
Pius Inderbitzin, Kompostberater und Naturgartenbauer
Workshop Wie wird aus Küchenabfall und gejäteten Wildkräutern eine wohlriechende Gartenerde?

Angebot

Interessierte Lehrpersonen können den Rundbrief Umweltbildung abonnieren und werden per Mail über aktuelle Umweltbildungsangebote informiert.