Sie sind hier

Geschenkpapier

Im Alltag bemühen sich bereits viele, Verpackungen zu reduzieren, selten aber bei Gast-, Geburtstags und Weihnachtsgeschenken. Nun ja, ein Geschenk ganz ohne Verpackung ist nicht dasselbe, liegt doch die Magie der Bescherung in der Spannung während des Auspackens. Ein Kompromiss wäre eine Geschenkverpackung aus Altpapier oder anderem ausgedientem Verpackungsmaterial.
  • grosser Haufen zusammengeknülltes Geschenkpapier
    Ein Bild, das sich in so manchem nachweihnachtlichen Wohnzimmer findet. Foto: Rita Angelone

Man nehme zum Beispiel eine leere Cornflakes-Schachtel, einen Klebestift, eine Schere und ein paar alte Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge oder Geschenkpapier vom Vorjahr. Besonders gut geeignet sind auch alte Seiten des Vorjahreskalenders. Mit der Schere schneidet man hübsche Bilder aus und tapeziert damit die Cornflakes-Schachtel. Geschenk hinein, zukleben, fertig.

Wer sorgfältig arbeitet, kann aus Schuhkartons (auf Nachfrage kostenlos in fast allen Schuhgeschäften erhältlich) nicht nur eine Geschenkverpackung, sondern dauerhafte Begleiter basteln. Gerade im Kinderzimmer sind bunte Schachteln zur Aufbewahrung von allerlei Krimskrams höchstbegehrt.

für mich...

Wer selbst beschenkt wird, kann die Verpackung des Geschenkes nur selten beeinflussen; die Umweltverträglichkeit der Geschenkverpackung aber sehr wohl, wie Rita Angelone in einem Blogbeitrag aufzeigt.

Zuletzt geändert 
23 Jun 2017 - 08:39

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 18. August 2018
11:00 Uhr - 15:00 Uhr
Neubad, Bireggstrasse 36, Luzern
Veranstalter: 
Netzwerk Neubad
Reparieren statt wegwerfen: Einige Menschen haben handwerkliches Talent, andere defekte Dinge.

Angebot

Rund ein Drittel aller Lebensmittel werden nicht gegessen. Sie gehen während der Produktion verloren oder werden weggeworfen. Höchste Zeit, dieses aktuelle Thema auch in der Schule zu thematisieren.