Sie sind hier

"E chline Schritt - Flicke. Teile. Sorg ha"

Wer kann den Reissverschluss meiner Lieblingsjeans ersetzen, wem kann ich ein Kinderbett weitergeben, wie kann ich Food Waste vermeiden?

 

Am 18. Mai 2017 startet Regierungsrat Robert Küng, Präsident der Zentralschweizer Umweltdirektionen (ZUDK), die dreijährige Kampagne im Neubad in Luzern. Er lädt die Bevölkerung in der Zentralschweiz ein, kleine Schritte hin zu einem nachhaltigen Konsum zu machen:

„Ob reparieren, teilen, ausleihen, Energie sparen oder Food Waste vermeiden, alle können im Alltag einen Beitrag zur Schonung der Ressourcen leisten.“

Wie das möglich ist, will die Kampagne auf der Webplattform e-chline-schritt.ch und mit lokalen Aktivitäten während den kommenden drei Jahren aufzeigen, zusammen mit Gemeinden, Vereinen, lokalen Initiativen oder Partnern aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird finanziert und durchgeführt von den Zentralschweizer Umweltdirektion.

 

2017 wird geflickt

2017 legt die Kampagne «E chline Schritt» ihren Fokus auf das Thema «Flicke». In der Zentralschweiz finden zahlreiche lokale Aktionen statt und neue Repair Cafés werden eröffnet. Hier können defekte Gegenstände unter Anleitung von Profis repariert werden. Seit dem Kampagnenstart gibt es den Reparaturführer.ch flächendeckend für die ganze Zentralschweiz. Das Reparaturjahr 2017 gipfelt im «Nationalen Reparaturtag» am 28. Oktober.

Zuletzt geändert 
6 Nov 2017 - 16:09

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 25. November 2017
Nähe Pilatus
Wir begeben uns auf die Spuren des Luchses.

Angebot

Rund ein Drittel aller Lebensmittel werden nicht gegessen. Sie gehen während der Produktion verloren oder werden weggeworfen. Höchste Zeit, dieses aktuelle Thema auch in der Schule zu thematisieren.