Sie sind hier

Naturfreundlicher Pausenplatz

Eine naturnahe Schulhausumgebung ist nicht nur ein attraktiver Lebensraum, sondern auch ein spannender Erlebnisraum für Kinder. Die Aufwertung des Pausenplatzes wird vom Kanton Luzern unterstützt.

Der Kanton Luzern unterstützt Schulen, die ihren Pausenplatz bewegungs- und naturfreundlicher gestalten wollen.

  • Um den Einstieg in eine ökologische Aufwertung und eine kinderfreundliche Umgestaltung des Pausenplatzes zu erleichtern, wird den Schulen eine kostenlose Erstberatung durch Rolf Heinisch, ecovia, Landschaftsarchitekt, angeboten.
  • Auf ein Gesuch hin leistet das Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Luzern an begutachtete und unterstützungswürdige Projekte zusätzlich einen Beitrag an die Umsetzung.

Infos

Zielgruppe Schulen im Kanton Luzern
Kosten

Die Erstberatung ist kostenlos.
Für die Projektausführungen kann beim Kanton Luzern ein Unterstützungsgesuch eingereicht werden. Die Unterstützung für die Projektausführung bewegt sich zwischen 2'500 und 20'000 Franken im Rahmen von 10 % bis 25 % des Gesamtbudgets.

Natur rund ums Schulhaus

Das Schulhausgelände kann mit oder ohne ökologischer Aufwertung als Naturschauplatz und Forschungsstation dienen. Die Erlebnisschule Luzern bietet für Schülerinnen und Schüler eine eintägige Entdeckungsreise auf dem Schulhausgelände an. Unter der fachlichen Leitung von Naturpädagoginnen und Naturpädagogen nehmen Schülerinnen und Schüler die eigene Schulhausumgebung als Lebensraum wahr und  lernen typische Tier- und Pflanzenarten des Siedlungsraums kennen.

Das könnte Sie interessieren 
Zuletzt geändert 
6 Jul 2017 - 15:56

Kontakt

 

Ecovia
Rolf Heinisch
Landschaftsarchitekt

041 921 80 30
heinisch@ecovia.ch
www.ecovia.ch

Beitrag

Aktuelle Veranstaltung

Samstag, 25. November 2017
Nähe Pilatus
Wir begeben uns auf die Spuren des Luchses.